Über mich

"Was den Menschen zu einem politischen Wesen macht, ist seine Fähigkeit zu handeln; sie befähigt ihn, sich mit seinesgleichen zusammenzutun, gemeinsame Sache mit ihnen zu machen, sich Ziele zu setzen und Unternehmungen zuzuwenden, die ihm nie in den Sinn hätten kommen können, wäre ihm nicht diese Gabe zuteil geworden: etwas Neues zu beginnen." (Hannah Arendt)

Zugegeben: Als ich als junger Mensch in die SPD eintrat, war mir Hannah Arendt noch unbekannt. Aber das, was sie in diesem Zitat ausdrückt, war mir wichtig und ist bis heute der Antrieb meiner politischen Arbeit: mich mit meinesgleichen zusammentun, gemeinsame Sache machen, Ziele formulieren und gemeinsam daran zu arbeiten, sie zu erreichen.

Und das als langfristig angelegte Zusammenarbeit, nicht nur kurzfristig für einzelne Projekte, weil für mich die Grundsätze der Sozialdemokratie keine leeren Worthülsen sind: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind für mich die Grundpfeiler einer demokratischen Gesellschaft, die langfristig gesichert werden müssen.

Und so bin ich bis jetzt der SPD in 30 Jahren Mitgliedschaft verbunden geblieben. In dieser Zeit habe ich zahlreiche ehrenamtliche Ämter und Funktionen übernommen und ausgeübt, habe an Diskussionen teilgenommen, Auseinandersetzungen geführt und erlebt, dass eine Demokratie vom Mitmachen, vom Einmischen lebt. Dabei hatte ich immer das Gefühl, dass meine Meinung und meine Stimme bei Abstimmungen und bei Wahlen zählen.

Und ein ganz wichtiger Aspekt in dieser Arbeit war, dass ich viele Freunde und Freundinnen gewonnen habe.